Osteopathie 

Unter Osteopathie versteht man eine manuelle Behandlungstechnik, bei der nur über Berührung mit den Händen ohne technische Geräte der Körper befundet und behandelt wird.
Der wichtigste Grundsatz ist: Bewegung ist Leben. Rhythmische, fließende Bewegungen sind Vorraussetzung für einen gesunden  und harmonischen Körper.


Alle Körpersysteme sind durch wechselseitige Beziehung  miteinander verbunden und werden über das Nerven- und Gefäßsystem versorgt.
In der Osteopathie wird der Körper als Einheit gesehen, er besitzt die Eigenschaft zur Selbstregulation und Selbstheilung.


 Durch Störungen wie Unfälle, Verletzungen, OP`s, Infektionen und emotionale Traumen kann das Gleichgewicht im Körper gestört sein,  es kommt zu Form- und Funktionsänderungen des Gewebes. Wenn es dem Körper nicht gelingt, das Gleichgewicht wieder herzustellen, können Beschwerden entstehen. Durch die wechselseitige Beziehung aller Körperstrukturen durch Faszien, Muskeln, Gefäße und Nerven kann es zu Fortleitung der Spannungen im Körper kommen und der Patient kann Schmerzen und Beschwerden in Körperarealen auch weit weg von der Ursache spüren.

In der Osteopathie versucht der Therapeut den Menschen in seiner Gesamtheit zu sehen, zu untersuchen und zu behandeln. Der Therapeut sucht nicht nach den Symptomen, sondern nach der eigentlichen Ursache.

Es gibt 3 große Bereiche in der Osteopathie:

Parietale O. Behandlung des Bewegungsapparats: Gelenke, Bänder, Muskeln, Faszien und auch des Nervensystems im allgemeinen.

Viszerale O. Behandlung der inneren Organe und ihrer Aufhängungen und Ihrer versorgenden Strukturen  wie die dazugehörenden Nerven (somatisch und vegetativ) der versorgenden Blutgefäße und Lymphgefäße.

Craniosacrale O. Behandlung der Schädelknochen, Gesichtsschädel, Wirbelsäule                                                           Rückenmark und Kreuzbein. Dadurch soll eine wesentliche Verbesserung der Funktion des Zentralen Nervensystems (ZNS), des peripheren Nervensystems (PNS)  und des Vegetativen Nervensystems erzielt werden um die Selbstheilungskräfte des Körpers zu stimulieren.

Mittlerweile unterstützen einige gesetzlichen Krankenkassen durch Zuschüsse die Behandlung mit osteopathischer Therapie. Bitte informieren Sie sich bei Ihrer Kasse.

Ansonsten unterliegt die Behandlung mit Osteopathie der heilpraktischen Tätigkeit.

Sie erhalten eine Rechnung nachdem Heilmittelgesetz (Gebühren Ordnung )

Personal

Brigitte Karl
Rezeption
Nicole Wagner
Rezeption
Svetlana Kaphsa
Therpeutin
Gerti Meier
Therapeutin
Julia Jakob
Therapeutin
Tanja Muth
Rezeption
Helga Heidborn
Rezeption
Susanne Sterz
Therapeutin
Nicole Lauerer
Therapeutin

Praxisräume

Parkplatz
gratis Parkplätze im Hof
Gebäude von aussen
Eingang
Wir trauern um unseren Praxispartner und Kollegen Olaf Seitzer