Quelltext aus Wikipedia:

"Ziel der Therapie ist es, verloren gegangene sensomotorische Funktionen, wie das Gehen oder das Anziehen von Kleidungsstücken, wieder anzubahnen. Eine Kompensation wird erst in einem späten Stadium der Rehabilitation in Betracht gezogen, wenn nicht mehr zu erwarten ist, dass die Funktion zurückerlangt werden kann. Die Behandlung soll in den täglichen Tagesablauf einbezogen werden.

So ergeben sich folgende Aufgaben des Bobath-Konzepts:

  • Vermeidung bzw. Hemmung von Spastik und Wiederherstellung eines angepassten Muskeltonus
  • Anbahnung normaler, beidseitiger Bewegung
  • Vermeidung kompensatorischen Fehleinsatzes der nicht betroffenen Seite
  • Normalisierung der Wahrnehmung des eigenen Körpers und der Umwelt
  • Anbahnung normaler Gesichts-, Mund-, Zungen- und Schlund-Motorik
  • Selbstständigkeit in den Aktivitäten des täglichen Lebens (ATLs)."
Mehr Informationen unter www.wikipedia.de

Personal

Tanja Muth
Rezeption
Susanne Sterz
Therapeutin
Nicole Lauerer
Therapeutin
Helga Heidborn
Rezeption
Gerti Meier
Therapeutin
Julia Jakob
Therapeutin
Svetlana Kaphsa
Therpeutin
Brigitte Karl
Rezeption
Nicole Wagner
Rezeption

Praxisräume

Parkplatz
gratis Parkplätze im Hof
Gebäude von aussen
Eingang
Wir trauern um unseren Praxispartner und Kollegen Olaf Seitzer